Bericht von „70.GP von Mehlingen“ am 06.08.2017

 

Die Mehlinger hatten beim „70. GP von Mehlingen“ eine Änderung ihrer traditionellen Strecke. So führte der Kurs nichtmehr über Enkenbach, sondern um einige Mehlinger Hausecken herum, über einen asphaltierten Wirtschaftsweg, direkt zum Mehlinger Hof. Diese Streckenänderung gab dem Rennen einen völlig neuen und härteren Charakter. Die U11 hatte 2 Runden = 10 km zu absolvieren. Seriensieger Silas Bussong holte gleich in der 1. Runde die 2 min. früher gestartete U13 auf und setzte sich an deren Spitze. Silas siegte verdient. Máté Tóth-Bauer wurde 6. und Etienne Hüttl belegte den 9. Platz.

 

Bericht von BellheimerWalter Hesselschwerdt Renntag“ am 12.08.2017

 

Die U11 hatte 8 km auf Endsieg zu fahren. Es siegte Josef Winter (RSV Rheinzabern). Etienne Hüttl und Máté Tóth-Bauer arbeiteten gut zusammen, wobei Etienne im spannenden Schlusssprint die Nase leicht vorne hatte. Er belegte den 4. und Máté den 5. Rang.

 

Bericht von Bellheimer65. Großer Erdinger Preis“ am 13.08.2017

 

Jannis Rapp startete im Rennen der U13, das über die große, 20 km lange Runde führte. Hier siegte Leonie Boos (RSV Ellmendingen) vor Messane Bräutigam (RSV Rheinzabern) und unserem Jannis.

In der U11 wurde, ebenfalls über die 20 km Distanz, von Beginn an ein sehr hohes Tempo vorgelegt. Etienne Hüttl verlor schon früh den Anschluss zur Spitze. Somit hatte der 9-Jährige keinen Windschatten mehr. Tapfer bewältigte er als Solist das Rennen mit einem 32,5er Schnitt. Máté Tóth-Bauer konnte sich lange in der Spitze halten, doch kurz vor der Ortseinfahrt Bellheim verließen auch ihn die Kräfte. Er wartete auf seinen Vereinskollegen Etienne und sie bogen gemeinsam auf die Zielgerade. Máté wurde 6. und Etienne 7.

 

Bericht von „Tour de l’Ain“ Etappenrennen 08.-12.08.2017

 

Im Team Rheinland-Pfalz nahm unser Vereinsmitglied Daniel Kauffmann gemeinsam mit seinen Mitstreitern: Luca Janis Jabczynski, Merlin Cambeis, Lennart Rilling und Raphael Kübler an der Tour de l’Ain (Frankreich, nahe Genf).

Gleich beim Prolog (3,8 km in Bourg-en-Bresse) kamen zuerst Daniel, dann auch noch Luca Janis zu Fall. Trotzdem landeten das Team auf den vorderen Rängen.

Nach der 1. Etappe (65,9 km von Polliat > Trévoux) durfte das Team Rheinland-Pfalz das rosarote Leadertrikot überstreifen.

  1. Etappe (66,3 km von Ambérieu-en-Bugey > Saint-Vulbas)
  2. Etappe (44,5 km von Ceignes > Oyonnax)
  3. Etappe (59,1 km von Châtillon-en-Michaille > Culoz)

Das gesamte Rennen war sehr sehr hart und führte auf der Schlussetappe sogar über den Col de la Biche (alt. 1325 m) und den Col de Richemond (alt. 1060 m). Doch die Stimmung war fantastisch und von der Zuschauerresonanz bis der Siegerehrung kam ganz großes Tour-Feeling auf. Am Ende lag das Team unter sportlichem Leiter Wolfgang Moster auf dem 3. Platz. Videos hierzu sind auf „Youtube“ unter: „Jabbel, Tour de l’Ain“ zu sehen.

 

  

 

Klaus Schäfer-Morell