Drucken
Zugriffe: 592

Am Wochenende fanden in der Südpfalz zwei Rennen statt.

Am Samstag, den 18.05.2019, der vom RSV Rülzheim ausgetragene „Großer Preis der ITK-Engineering“ in Kuhardt

und am Sonntag, dem 19.05.2019, der vom RSC Leimersheim ausgetragene „Großer Preis der THEN“.

--------------------------------

In Kuhardt startete vom RSC Wörth in der Schülerklasse U15 Jannis Rapp. Jannis siegte in dem Kriterium über 23 Kilometer mit der maximalen Punktzahl (er gewann alle Wertungen), 2. wurde Lucas Golly vom VC Eckwersheim und 3. wurde Manuel Lopez-Maier vom RV Mainz-Ebersheim.

 

Máté Tóth-Bauer wurde im Rennen der U13 Siebter. Hier siegte Silas Bossong (RSC Stahlross Wittlich) vor Josef Winter (RSV Rheinzabern) und Etienne Hüttl (RSV Rheinzabern).

--------------------------------

In Leimersheim musste Daniel Kauffmann als Juniorenfahrer gemeinsam mit den Amateuren über 50 Runden gleich 65 km starten. Daniel wurde Dritter der Junioren, es siegte Moses Dongus (TV Obernheim) vor Peter Schwartz (RV Edelweiss Roschbach).

In der Schülerklasse U11 raste ein, wie entfesselt fahrender Jakob Rapp vom Start weg, auf und davon. Jakob siegt überlegen nach 5 Runden = 6,5 km. 2. wurde Jacob Elias Meincke vom RC Silber-Pils 03 Bellheim und 3. Tim Sucietto (RSV Rheinzabern).

 

In der Schülerklasse U13 kam unser Mate TothBauer zwar mit der Spitzengruppe ins Ziel, allerdings war es ihm leider nicht gelungen bei den Wertungen Punkte zu ersprinten und so landete er auf dem achten Platz. Hier siegte wie am Vortag, Silas Bossong (RSC Stahlross Wittlich) vor Malcom Lee Otto (Radunion Wangen) und Magdalena Leis (RV Vorwärts Mehlingen).

 

In der U15 ging das Rennen über 15 Runden = 19,5 km. Unser Jannis Rapp wurde Zweiter. Es siegte Julian Hoffmann (RSC Neustadt). Messane Bräutigam (RSV Rheinzabern) belegte den 3. Rang.

Im 1.Schrittrennen siegte Anna Rapp in ihrer Alterklasse. Insgesamt wurde sie Zweiter im Rennen.

 

Auch im Klappradrennen war der RSC Wörth mit Fahri Sert würdig vertreten. Fahri`s Kampfgeist war kurz vor der Kernschmelze. Am Ende belegte er Platz 13.

 

 

 

 

Klaus Schäfer-Morell