Das erste Januar-Wochenende im neuen Jahr 2019 war nicht wirklich einladend: windig, regnerisch und kalt - ABER: genau deshalb tolles Cross-Wetter für die Radsportler des RSC Wörth.

Am Samstag, 05.01.2019, waren Jannis Rapp (U15 / Minimes), Jakob Rapp (U11 / Pupilles) sowie Anna Rapp (Poussins) im elsässischen La Walck im schönen Modertal am Start. Der Veranstalter, RoadTeam Val de Moder, hatte wieder eine tolle Cross-Strecke gerichtet und durch viel Regen war es dieses Jahr eine richtig schlammige Angelegenheit.

Anna Rapp durfte den Anfang machen. Sie startete in der Klasse U9, den Poussins, und konnte sich unter den 9 Startern einen tollen 6. Platz erkämpfen. Manchmal mussten die Kleinsten die Räder mehr schieben als fahren, aber das machte besondere Freude bei diesem Gerutsche. Am Ende war Anna das erste Mädchen und siegte somit in der weiblichen Wertung.

 20190105_1202541.jpg - 1.36 MBIMG-20190105-WA0001-2.jpg - 170.21 kB

Anna beim Rennen und auf dem Podest "ganz oben"

 

In der U11, den Pupilles, trat Jakob Rapp für den RSC Wörth in die Pedale. Der Start aus der letzten Reihe hielt ihn nicht davon ab eine tolle Aufholjagd zu beginnen. Als er sich bis zum 1. Platz vorgearbeitet hatte, kam er zusammen mit seinem "Rivalen" um den ersten Platz zu Fall - war eben doch sehr rutschig dieser Matsch. Jakob "rappelte" sich schnell wieder auf und konnte sich wieder bis zum 2. Platz nach vorne bringen. Am Ende war er überglücklich über diese hart erarbeitete Platzierung! Gaspard Scheid vom RoadTeam Val de Moder war der lachende Dritte hinter den beiden Stürzenden und konnte den Sieg für sich verbuchen.

IMG-20190105-WA0004-2.jpg - 204.91 kB

Das Podest der U11 / Pupilles

 

Jannis Rapp war der letzte Starter des RSC Wörth in der Klasse U15, den Minimes. Auch er musste sich ganz hinten in der Startaufstellung einreihen und arbeitete sich kontinuierlich durch das Feld. Nach 20 Minuten konnte er einen soliden 5. Platz erreichen. Gewinner des Rennens wurde der Starter Thomas Henrion vom veranstaltenden Verein RoadTeam Val de Moder.

 

An Heilige-Drei-Könige, dem 06.01.2019 ging es zum VC Eckwersheim, der sein jährliches Cyclocross-Event traditionell in der in Eckwersheim gelegenen Reitanlage abhielt - eine sehr sandige Angelegenheit.

Am Start war Jakob Rapp bei den Pupilles. Ihm gelang ein fantastischer Start-Ziel-Sieg. Vom Start weg konnte sich Jakob an die Spitze des Feldes setzen und in den anspruchsvollen Sandpassagen seinen Vorsprung Meter um Meter ausbauen. Er fuhr ein souveränes und fehlerfreies Rennen und war somit verdient der Sieger seiner Altersklasse.

 20190106_112304-2.jpg - 991.38 kBIMG_20190106_112828-2.jpg - 669.75 kB

 20190106_130335-2.jpg - 1.68 MB

Jakob beim "Sandrennen" und als Sieger auf dem Podest.

 

Jannis Rapp war im Feld der Minimes am Start. Er freute sich auf diesen tollen und anspruchsvollen Kurs und legte von Beginn an ordentlich los. Schon nach der ersten halben Runde konnte er sich mit der Spitzengruppe ein wenig absetzen. Doch leider rutschte ihm in einer Sandpassage ein Fahrer in das Hinterrad und brachte ihn zu Fall. Eine halbe Runde später stellte sich bei einem Bremsvorgang heraus, dass durch den Sturz eine Bremse umgebogen war und sich diese nun in den Speichen des Hinterrades verfangen hatte. Da das Rennen keine Möglichkeit zum Radwechsel vorsah, musste Jannis aufgrund technischen Defekts vorzeitig abbrechen. Schade!

 

 

Thorsten Rapp

RSC Wörth