Am letzten Oktober-Wochenende fand in München der diesjährige Super Cross statt, eine Kombination aus einem UCI-Cyclocross-Rennen und einem Lauf zum Deutschland Cross Cup 2018 / 2019. Das Wetter änderte sich pünktlich zu diesem Event von spätsommerlich auf winterlich. So hatten die Athleten nicht nur mit sich selbst, sondern auch mit Dauerregen, Wind und 3 Grad Außentemperatur zu kämpfen.

Für den RSC Wörth gingen Nico Kövago (U17), Jannis Rapp (U15) und Jakob Rapp (U11) an den Start.

Als erstes durfte Jakob Rapp auf die Strecke. Er hatte eine Kombination aus Crosslauf (ca. 300m) und Cyclo-Cross zu absolvieren. In Le-Mans-Manier war Jakob der 1. am Rad und konnte sofort auf den Kurs losstürmen. Nach zwei rutschigen und schwierig zu meisternden Runden schaffte er den Sprung auf das Podest und beendet seinen Einsatz in München mit dem 3. Platz! Ein tolles Ergebnis!

20181028_093524.jpg - 1.12 MB 20181028_094001.jpg - 2.08 MB

 20181028_095935.jpg - 1.97 MB

 

In der U15 konnte Jannis Rapp nach einem tollen Start unter den ersten Dreien in den rutschigen Parcours starten. Leider hatte er im weiteren Verlauf weniger Glück und wurde durch einen Sturz vor ihm aufgehalten und fiel dabei einige Plätze zurück. Am Schluss war es der 9. Platz und somit eine Top-10-Platzierung, die er noch über die Ziellinie retten konnte.

Als letzter Starter des RSC Wörth war Nico Kövago in der U17 zu verzeichnen. Leider rutschte Nico in einer Abfahrt das Vorderrad in eine Spurrille und brachte ihn zum Überschlag. Er musste das Rennen schmerzbedingt abbrechen. Kopf hoch, Nico! Sobald alles wieder gut ist kannst du erneut angreifen, die Cross-Saison ist noch jung ...

 IMG-20181028-WA0002.jpg - 412.25 kB

 

Thorsten Rapp

RSC Wörth