Das Querfeldeinrennen (auch Cyclocross, Radcross oder in der Schweiz Radquer genannt) ist eine Disziplin des Radsports. Die Sportart wird fast ausschließlich im Herbst und Winter auf meist unbefestigten Wegen ausgetragen. Die Räder sehen aus wie klassische Rennräder. Die Reifen sind aber durchgängig stärker profiliert und breiter als herkömmliche Rennradreifen.

 

Querfeldeinrennen finden normalerweise auf einem relativ kurzen, zwischen ein und drei Kilometer langen Rundkurs von Feld- und Waldwegen statt. Eine im Radsport sonst völlig unübliche Besonderheit des Querfeldeinkurses sind kurze, enorm steile Passagen, die die Fahrer zum Absteigen und Tragen des Rades über das Hindernis zwingen. Tatsächlich wird der mit geschultertem Rad einen schlammigen Anstieg hinauflaufende Rennfahrer als das klassische Bild des Querfeldeinrennens angesehen.

 

Die Dauer des Rennens ist abhängig von den Fahrerkategorien und beträgt im Bereich des Bund Deutscher Radfahrer im Einklang mit den Regeln der Union Cycliste Internationale zwischen 20 und 60 Minuten. Die Anzahl der zu fahrenden Runden wird auf der Grundlage der Fahrzeit des führenden Fahrers ermittelt, nachdem dieser zwei komplette Runden zurückgelegt hat. Mit Beginn der dritten Runde wird die Anzahl der verbleibenden noch zu fahrenden Runden auf einer Tafel in Höhe der Ziellinie angezeigt. Die letzte Runde wird mit einer Glocke angekündigt.

Kategorie            männlich             weiblich

Elite                       60 min                  40 min

U 23                      50 min -

Masters                 40 min                  30 min

U 19                      40 min                  40 min

U 17                      30 min                  30 min

U 15                      20 min                  20 min

 

(Quelle: Wikipedia)

 

Mit Beginn der Querfeldein-Saison gelten auch die Klasseneinteilung für das kommende Jahr (2018).

So fährt unser Jannis Rapp, obwohl noch keine 12 Jahre alt, bereits in der Altersklasse U15. Etienne Hüttl, obwohl noch 9 Jahre alt, fährt bereits in der Klasse U13, genauso wie sein Teamkollege Máté Toth-Bauer. Auch unseren Neuzugang Nico Kövago trifft ein hartes Los, der zierliche Bursche startet in der Altersklasse Jugend U17 gemeinsam mit Lars Hartkorn und dem, nunmehr im Wörther Trikot startenden, Daniel Kauffmann.

 

 

Nico, Jannis, Etienne, Máté und auch Jakob Rapp (Hobby Jg. 2010) haben in dieser Saison bereits an Crossrennen teilgenommen.

Nico und Jannis fighten u.a. auch im Deutschland-Cup um Punkte. Nach einem tollen Rennen in Magstadt liegt Jannis Rapp in der Klasse Schüler U15 m+w (JG 2004-2005) auf Platz 20 des Gesamtklassements. Nico Kövago liegt auf Platz 41 im Gesamtklassement der Jugend U17 (JG 2002-2003).

 

Am kommenden Samstag, den 18.Nov.2017 findet das erste Pfälzer Rennen in Offenbach statt. Start und Ziel ist das nördliche Ortsende von Offenbach/Queich am Conrad-Rau-Weg vor der Grillhütte.

Die U17 startet um 10:30 Uhr (mit Lars, Daniel und Nico)

Die U15 startet um 11:10 Uhr (mit Jannis)

Die U13 startet um 11:40 Uhr (mit Etienne)

Und die Hobbyklasse um 13:00 Uhr (mit Jakob, Raphael, Tim)

 

Unsere Fahrer freuen sich über jede Unterstützung an der Rennstrecke.

 

Fotos:    Lars Hartkorn

Bericht:  Klaus Schäfer-Morell