Beitrag von Thorsten Rapp

 

Der RV Vorwärts 1904 Offenbach e.V. veranstaltete am 19.11.2016 sein zweites Cyclocross-Rennen.

Die Voraussetzungen waren für die Sportart nahezu perfekt. Es galt einen durch den anhaltenden Regen sehr anspruchsvoll aufgeweichten Kurs zu bewältigen, der einige gut durchdachte Hindernisse zu bieten hatte - vor allem der auf den Queichwiesen nahe Start und Ziel aufgestellte LKW-Anhänger mit Treppe und Abfahrtsrampe war ein Blickfang für die zahlreichen Zuschauer an der Strecke.

Aus Sicht des RSC Wörth durfte Lars Hartkorn bei der U17 zuerst an den Start. Es zeigte sich schnell - übrigens in nahezu allen Rennen des Tages - dass die Strecke volles fahrerisches Talent abverlangte und sich dadurch fast jeder Starter alleine durch den 2,2 km langen Kurs arbeiten musste. Es gab keine Grüppchen oder gar Windschatten-Fahrten. Lars gab alles und konnte so sein Rennen auf dem 10. Platz zu Ende bringen.

Die Nachwuchsklassen U11 und U13 starteten gemeinsam im Rahmen des Gunsha-Pfalz-Cross-Cup.Hierbei galt es in einem sog. LeMans-Start zuerst ein paar hundert Meter zu Fuß zu rennen (in voller Radfahr-Kluft) und dann sein am Start abgestelltes Rad zu packen und "fliegend" in das eigentliche Crossrennen zu starten. Mit leichtem zeitlichen Vorsprung ging die U13 mit Jannis Rapp an den Start. An der Spitze laufend verpasste er vor lauter Anspannung erst mal sein abgestelltes Rad und hatte dann drei Starter vor sich im Feld. Doch schon nach einer Runde konnte sich Jannis an die Spitze setzen und diesen Vorsprung in der zweiten Runde noch ausbauen. Er siegte mit großem Abstand zum zweitplatzierten Elsässer Theo Déblock vom RoadTeam Val de Moder. Mit diesem Sieg übernahm Jannis Rapp auch die Führung im Gunsha-Pfalz-Cross-Cup und machte sich an diesem Tag zugleich sein schönstes Geburtstagsgeschenk, herzlichen Glückwunsch!

Bei der U11 waren aus Wörther Sicht sowohl Mate Toth-Bauer als auch Jakob Rapp am Start. Für diese Gruppe galt es, den Kurs ein einziges Mal zu durchfahren - was bei diesen Bedingungen anstrengend genug sein sollte. Bei den neun angetretenen Startern konnte sich Jakob Rapp auf dem 6. Platz behaupten und Mate Toth-Bauer kam als 8. über die Ziellinie. Eine tolle Leistung von den Jungs, konnte Jakob - als mit Abstand jüngster Fahrer im Felde - doch sogar noch einen U13-Fahrer überholen.

 

IMG_20161119_122101_709.jpg - 1.49 MB

Siegerehrung der U13; Links im Bild Liane Lippert,aktuelle Europameisterin der Juniorinnen

 

Schöne Bilder zum Renntag findet ihr auf der Homepage des RV Offenbach ( http://www.rv-offenbach-queich.de/ ).