Im Rahmen des 3. Laufes zum Bahncup 2020 am 05. September 2018 wurde die Landesverbandsmeisterschaft der U11, Omnium Bahn, in LU-Friesenheim ausgetragen.

Jakob Rapp vom RSC Wörth, der mit dem Ziel der Teilnahme an der LVM Bahn bereits im August diesen Jahres seine erste Rennlizenz (U11) löste, war pünktlich mit seinem Bruder Jannis Rapp (U15) - der am Bahncup 2020 teilnahm - zum Einrollen auf der Friesenheimer Bahn eingetroffen. Es kamen viele weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer - nur kein weiterer U11-Starter. Zu Beginn des Wettkampfes war es dann amtlich - Jakob Rapp war der einzige Teilnehmer, der sich in der U11 des Landesverbandes Rheinland-Pfalz auf die Bahn traute, um im Omnium den Titel des Landesmeisters auszufahren.

Gerhard Wagner (Geschäftsführer LV RLP) sowie der Fachwart Bahn, Nick Salmon, ließen Jakob seine Disziplinen fahren und kombinierten für ihn auch zwei Wettbewerbe mit U13-Teilnehmern. Somit konnte Jakob - unter der Anerkennung und dem Beifall der anwesenden Zuschauer und Betreuer - tolle Wettkämpfe und Disziplinen absolvieren. Er gab jedes Mal sein Bestes und wurde für diesen sportlichen Ehrgeiz in einem sehr schönen Rahmen zum Landesmeister Omnium Bahn in der U11 gekürt.

 20180905_184107.jpg - 520.20 kB

20180905_191513.jpg - 1.38 MB

Jakob bei den 100m fliegend und

bei seiner Siegerehrung - umrahmt von U13 bis U17 - Fahrerinnen und Fahrern, die sich mit dem U11er freuten...

 

In der U15 gelang Jannis Rapp eine Überraschung bei der Disziplin der fliegenden 100m, er fuhr mit 6,5 Sekunden nur knapp hinter den Erstplatzierten und konnte mit dieser persönlichen Bestzeit super in den Wettkampf starten. Weiter so...

 

Als dritter Starter des RSC Wörth war noch Maté Toth-Bauer (U13) am Start, auch er konnte seinen Omnium-Wettbewerb erfolgreich absolvieren.

 

Thorsten Rapp

RSC Wörth