Klaus Schäfer-Morell berichtet:

 

Am 27.November fand im Waldstadion das Crossrennen „Rund um das Waldstadion“ des RSV "Frohsinn" Herxheim e.V. statt.

Dieses Rennen galt gleichzeitig als LV-Meisterschaften der Landesverbände Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Zusätzlich zählte dieses Rennen im Nachwuchsbereich zum GUNSHA-Pfalz-Cup.

Es herrschten ideale Crossbedingungen vor: das Wetter war kühl, der Boden trocken, der Parcours anspruchsvoll. Zahlreiche Zuschauer hatten den Weg nach Herxheim gefunden, darunter auch der WM-Vize der U23, Pascal Ackermann und der ehemalige Radprofi Udo Bölts, der seinen Schützling Niklas Märkl anfeuerte. Niklas Märkl hat aus Doha/Katar ebenfalls den Vize-WM-Titel der Junioren nach Hause gebracht. Er gewann auch überlegen das Crossrennen der Junioren vor seinem Bruder Lukas. Beide stammen aus Queidersbach und starten für den RSC Linden. In Queidersbach finden am 7.Januar 2017 auch die Deutschen Meisterschaften statt und sicher wollen beide da ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitreden.

Lars Hartkorn startete in der Jugendklasse (U17) als erster Teilnehmer des RSC-Wörth. Er war motiviert und hatte sich noch am Tag zuvor mit dem Kurs vertraut gemacht. Im ersten Abschnitt war der Wall um die Herxheimer Sandbahn 10 Mal zu erklimmen und im letzten Streckenabschnitt mussten 6 Schleifen auf der Wiese umkurvt werden. Lars kam gut ins Rennen. Bei einem harmlosen Sturz fiel ihm jedoch die Kette vom Blatt. Das Rad wieder fahrbereit zu machen, kostet wertvolle Zeit. Und es sollte nicht das einzige Ketten-Malheur bleiben, noch weitere zweimal musste Lars Hand anlegen. Ansonsten zeigte er eine technisch gute Leistung und hatte auch konditionell keinen Durchhänger. Er beendete das Rennen auf dem 12. Rang. Sieger und Rhl.-Pfalz-Meister der U17 wurde Leon Eduard Brescher (RSC Linden) vor  Luis Burghardt        (RSG Frankfurt) und

Markus Eydt (RV Queidersbach). In der Wertung der Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz landete Lars auf dem 7. Platz. Das treibt Lars weiter an und vielleicht hat er bei dem nächsten Rennen in Mehlingen mehr Glück.

 IMG_6604-2.jpg - 1.57 MB

Lars Hartkorn in Aktion...

 

Auch Jannis Rapp, in der Schülerklasse U13, hatte sich viel vorgenommen. Die U13 hatte erst einen 1000m langen Lauf zu absolvieren. Jannis belegte dabei den 3. Platz, hinter dem Schnellsten, Linus Schmid (RSV Rheinzabern) und Téo Deblock (Road Team Val de Moder). Nun galt es auch bei dem Crossfahren gut abzuschneiden. Der Franzose Téo Deblock zeigte hier seine ganze Klasse. In Frankreich wird, gerade im Nachwuchsbereich, auf das Geländefahren im Radsport, viel größeren Wert gelegt als Hierzulande.

Jannis versuchte noch, die an zweiter Position liegende, Messane Bräutigam (RSV Rheinzabern) einzuholen. Doch er musste mit dem 3. Rang vorlieb nehmen. Linus Schmid kam auf den 4. Platz.  Nach langer Punkterechnerei stand das Resultat fest: 1. Téo Deblock 2. Linus Schmid 3. Jannis Rapp und 4. Messane Bräutigam. Messane und Jannis waren zwar punktgleich, aber in diesem Fall wird der Crosslauf stärker gewichtet. Da Téo aus dem Elsass stammt, ist Linus somit der neue Rheinland-Pfalz-Meister und unser Jannis ist Vizemeister. Herzlichen Glückwunsch.

IMG_6626-2.JPG - 182.01 kB

Jannis Rapp auf der Strecke...

 

 In der Klasse U11 hatte der RSC Wörth gleich 3 Teilnehmer am Start: Máté Tothbauer, Jakob Rapp und Etienne Hüttl. Etienne stand heute das erste Mal am Start eines Crossrennens. Die U11 hatte zunächst einen Lauf über 500m  zu absolvieren und anschließend 2 verkürzte Stadionrunden mit ihren Mountain-Bikes zu drehen. Beim Lauf wurde Máté 6., Jakob 13. und Etienne 14. Im MTB-Rennen nahm Jakob „Sharky“ den Debütanten Etienne an sein Hinterrad. „Man muss den Neuen doch zeigen wie das geht“ meinte der selbstbewusste Sechsjährige. Etienne kam auf den 10. und Jakob auf den 11. Platz. Máté hatte technische Probleme und landete auf dem 13. Platz im MTB-Rennen. So ergab sich ein Gesamtergebnis mit den Siegern Silas Bossong (RSC Stahlross Wittlich) , Niklas Flum (Team Pfälzer Land e.V.) und Josef Winter (RSV Rheinzabern e.V.) Máté Tothbauer wurde 10., Jakob Rapp 12. und Etienne Hüttl 13.

IMG_6612-2.jpg - 1.15 MB

linker Bildrand Etienne Hüttl und ganz rechts Jakob Rapp beim Zielsprint des Crosslaufes

 

Das nächste Rennen zum „Gunsha Pfalz CX Cup“ findet am Sonntag, den 18.12.2016 in Mehlingen statt.