Am Sonntag, den 6.11.2016 wurde in Rheinzabern die südpfälzische Radcross-Saison eröffnet.

Schon in der Klasse U17 hatte der RSC Wörth mit Lars Hartkorn den ersten Fahrer in einem Rennen.

 

Lars fährt in  dieser Saison das erste Jahr in der Jugendklasse. Bis kurz vor dem Start galt es noch das Materialproblem zu lösen. Doch alles lief glatt, Lars gab sein Bestes und beendete das Rennen auf dem 11. Platz in seiner Altersklasse. In  Luca Jabczynski (RV Viktoria Lingenfeld e.V.) siegte ein alter Bekannter unseres Vereins.                        

In der Altersklasse U11 hatten wir gleich zwei Fahrer am Start, nämlich Máté Toth-Bauer und unseren Youngstar Jakob Rapp. Dieses Rennen wurde als Omnium ausgetragen, d.h. zunächst musste ein Geschicklichkeitsparcours durchfahren werden, anschließend wurde ein Geländelauf ausgetragen. Aus den Zeiten dieser beiden Wettkämpfe wurden die Teilnehmer mit entsprechender Zeitvorgabe für das Crossrennen gestartet. Der gewandte Jakob  hatte bei dem Geschicklichkeitsparcours eine sehr gute Zeit gefahren und Máté hatte einen prima Geländelauf hingelegt. Im Crossrennen mit ihren Moutainbikes zeigte Jakob sein Können und rollte das Feld auf. In der Endabrechnung belegte Jakob einen hervorragenden 7. Rang (mit erst 6 Jahren war er wohl einer der Jüngsten im Feld der U11). Máté schloss mit dem 9. Platz ab. Sieger wurde Silas Bossong (RSC Stahlross Wittlich).

      

       

Ebenfalls ein Omnium hatte die Altersklasse U13 zu absolvieren. Hier hatten der RSC Wörth als Joker Jannis Rapp im Rennen. Sein Trainer Gilbert Zwick hat ihn für diesen Wettkampf vorbereitet. Leider kam Jannis gleich im Geschicklichkeitsparcours zu Fall, zwar blieb er unverletzt, doch kostet so ein Sturz halt unerwartet viel Zeit. Den Geländelauf absolvierte er im Spitzentrio. In das abschließende Crossrennen starte Jannis aufgrund der addierten Zeiten des Parcours und des Geländelaufes von Position 5 aus und konnte mit viel Kampfgeist noch Boden gutmachen. Er eroberte den 3. Platz. Sieger war hier Antony Luck vor Téo Deblock  (beide vom elsässichen Road Team Val de Moder).

    

Für Jannis ist dies eine sehr gute Voraussetzung für den „Gunsha Pfalz CX Cup“ und die bevorstehende LV-Meisterschaft am 27.11.2016 in Herxheim. Als nächste Veranstaltung in diesem Cup steht am 19.11.2016 das Rennen in Offenbach an.

 

Klaus Schäfer-Morell