Am Samstag, den 1.Dezember fand im Gemeindesaal der evangelischen Kirche in Minfeld die Weihnachtsfeier des RSC statt.

Zunächst begrüßte der 1. Vorsitzende Franz Rauschenberger die Vereinsmitglieder nebst ihren Familienangehörigen und den Freunden des Vereins. Er lobte die fleißigen Helfer und dankte ihnen für die Vorbereitung und tolle Dekoration unseres Festes.

Premiere hatte die RSC Hausband (Jakob am Keyboard und Franz an der Flöte) mit einem Weihnachtslied.

Schließlich ging es zum Festschmaus über. Ergänzt wurden die Speisen mit leckeren Salaten, die viele Gäste mitgebracht hatten. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an all die Spender. Es war voll lecker.

Nach dem Abendmahl und einem weiteren Weihnachtslied wurde es still, denn der Nikolaus hatte sich angekündigt. Polternd kam er auch schon mit Sack und Rute in den Saal gestapft. An seiner Hand ein Weihnachtswichtel. Schmunzelnd mahnte der „Belzenickel“ den ein oder anderen Lausbub künftig weniger mit Handy oder Computer zu spielen. Doch es gab auch viel Lob an unsere Kinder und so verteilten er und sein Wichtel voller Witz und Schlagfertigkeit die Geschenke.

 

 

 

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft und die stete Unterstützung in all diesen Jahren wurde Nicole Schäfer-Morell mit einer Flasche edlem Kräuterbrand geehrt.

 

Abermals erhielt Peter M. den Wanderpokal der Radtourenfahrer.

Nun folgte die Ehrung der Vereinsmeisterschaft, die traditionell am 22.September stattfand. In der Nachwuchsklasse ergab sich folgende Rangfolge: 1. Jannis, 2. Jakob, 3. Máté, 4. Leon.

Bei den Erwachsenen fuhr abermals Peter T. sowohl im Flachzeitfahren, als auch im Bergzeitfahren die Jahresbestzeit. Doch ihm dicht auf den Fersen war der Jugendfahrer Daniel. Da Jugendfahrer (u.a. wegen ihrer Übersetzungsbeschränkung) einen kleinen Bonus erhalten, ist Daniel zu Recht der diesjährige Vereinsmeister. Ihm gebührt der Wanderpokal und darauf war er besonders stolz. Zweiter wurde Klaus 3. Peter 4. Thorsten und 5. Robin. An dieser Meisterschaft nahm mit Simone auch eine Lady teil. Auch sie erhielt einen Pokal und ein Fläschchen vom Saft der Reben.

Dann folgte die Ehrung der lizensierten Sportler

Martina               Elite (Frauen)

Jannis                U15

Lars                    (scheidet aus berufl. Gründen 2019 aus)

Máté                   U13

(Etienne)            U13 (wechselt 2019 nach Rheinzabern)

Daniel                Junioren

Nico                   U17

Jakob R.            U11

 

Dazu gesellten sich unsere Küken Anna und Jonas, als 1.Schrittfahrer.

 

Nach so vielen Ehrungen regt sich gerne mal wieder der Magen, so ging man über zu Kaffee und Gebäck. Dank der zahlreichen Kuchenspenden unserer Damen hatte man die Qual der Wahl. Zwischenzeitlich begann der Losverkauf für die Tombola. Jakob zog nun die Nummern und Altmeister Peter Müller verlas in gekonnter Manier die Zahlen. Jonas, Máté und Daniel verteilten die einzelnen Preise.

Zum Abschluss gab es wieder ein Quiz mit kniffligen Fragen zu Vereins- und Radportgeschehen. Als Zusatzfrage musste das Gewicht eines Carbonsattels geschätzt werden. Der Jugendpreis (1kg Nutella) ging diesmal an einen 9-jährigen aus Rheinzabern, der bei seiner Schätzung mit nur 6 Gramm Unterschied hauchdünn am tatsächlichen Gewicht dran war. Den Hauptpreis der Erwachsenen holte sich ein Teilnehmer aus Bellheim.

So ging ein vergnüglich geselliger Abend zu Ende.

 

 

Den Sportlern wünschen wir viel Glück und Erfolg in der neuen Saison.

Allen anderen ein fröhliches Weihnachten und ein gutes Neues Jahr. 

 

Die Vorstandschaft des RSC Wörth