Zu einer ganz und gar nicht zum üblichen November-Wetter passenden Herbst-Wanderung durch den Pfälzer Wald trafen sich am Sonntag, 8.11.2015, bei bestem Wanderwetter und bei herrlichem Sonnenschein einige RSC-Wanderfreunde um 10 Uhr zur Abfahrt an der Wörther Bienwaldhalle. Die Fahrgemeinschaft war rasch gebildet und es ging zunächst über Rohrbach, Billigheim, Heuchelheim, Göcklingen zum Waldparkplatz bei Eschbach.

 

Von dort aus führte uns eine etwa 7 km lange Wanderstrecke auf dem Cramerpfad und dem Keschdeweg am Rehberg vorbei zur Klettererhütte beim Asselstein.

 

 

Viele Begegnungen mit anderen Wanderern ließen uns unterwegs besorgt die Frage stellen, ob wir denn alle in der Hütte Platz finden könnten. Doch das sonnige und milde Wetter verleitete zum Glück viele Wanderer dazu, an den vor der Hütte befindlichen Tischen und Bänken Platz zu nehmen und dort ihr Vesperbrot oder ein Getränk zu sich zu nehmen.

 

 

So fanden wir alle an einem der Tische in der Hütte bequem Platz. Nachdem wir uns gut von dem schweißtreibenden Anstieg zur Hütte erholt hatten, traten wir nach einer kräftigenden Mahlzeit wieder den Rückweg nach Eschbach an.

 

Nach einem Blick auf das im Queichtal gelegene Annweiler und einem kurzen Besuch des oberhalb der Klettererhütte gelegenen Asselstein-Kletterfelsens, begaben wir uns wieder auf den Rückweg, auf dem uns auch am Nachmittag noch immer viele Wanderer begegneten. Der nahe gelegene Trifels mag ein weiterer Anziehungspunkt für viele Wanderer gewesen sein.

 

 

 

 

Bei der Ankunft auf dem Waldparkplatz bestätigte uns die Vielzahl der geparkten Autos, dass außer uns noch sehr viele Wanderer das einmalig schöne Wetter zu einem Ausflug in die Natur genutzt hatten. Leider konnten wir beim Verlassen des Parkplatzes nicht allzuviel Platz für die zahlreichen, noch immer mit dem Auto ankommenden Wanderer machen.

 

In Wörth wieder gut angekommen, durften wir uns bei unserem Wanderführer Peter Müller sehr herzlich für eine erlebnisreiche Wanderung bedanken, die bestimmt auch weiteren Vereinsmitgliedern sehr gut gefallen hätte. So mögen den Daheimgebliebenen oder den zum Crossrennen ins hessische Losch gefahrenen RSC-Mitgliedern, wenigstens die zuvor gezeigten Fotos einen kleinen Einblick in unser sonntägliches Wander-Vergnügen gewährt haben.